Archiv

16.03.2015, 13:21 Uhr
Junge Union diskutiert über Innenpolitik
Am vergangenen Samstag fand im A1 Hotel Stuhr der innenpolitische Abend der Jungen Union statt. Als Gastredner war Uwe Schünemann MdL geladen. Diser diskutierte mit den 70 JU´lern über seine Arbeit als ehemaliger Innenminister und die zukünftigen Herausforderungen der Innen- und Sicherheitspolitik.
„Die Kriminalität wird vielschichtiger, organisierter und internationaler“ mahnte Schünemann in seiner Rede. Dessen müsste sich auch die Sicherheitspolitik annehmen. So forderte er spezialisierte Polizeikräfte u.a. für Cyber- und Bandenkriminalität.
Über andere Maßnahmen gab es im Anschluss eine breite Diskussion. So ist innerhalb der JU die Vorratsdatenspeicherung durchaus umstritten, für die sich der Innenpolitiker aussprach.
Schünemann kritisierte aber auch die Asylpolitik der Landesregierung. Diese lasse die Kommunen bei den Problemen allein. Es benötige vor Allem eine bessere Kommunikation zwischen den Verwaltungsebenen. Flüchtlinge müssten auch beim Erlenen der Sprache besser gefördert werden, da diese Voraussetzung für eine gelungene Integration sei.
Hannovers JU-Bezirksvorsitzender Felix Blaschzyk zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung und dem großen thematischen Interesse der Gäste.
 
aktualisiert von Gottfried Schwarz, 29.08.2016, 13:22 Uhr

Nächste Termine

Weitere Termine